Die TKI ist die Interessenvertretung der freien Kulturinitiativen in Tirol. Als kultur- politische NGO und Netzwerk von über 120 Kunst- und Kulturinitiativen setzt sie sich für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für freie Kulturarbeit in allen Regionen Tirols ein. Die Mitgliedsinitiativen sind Teil eines tirolweiten Netzwerks und profitieren von den Serviceangeboten der TKI.

Die TKI wurde 1989 als Zusammenschluss von neun Kulturinitiativen aus dem ländlichen Raum gegründet, die ein selbstverwaltetes Budget zur Durchführung ihrer Kultur- projekte hatten.

Über die Jahre veränderten sich Struktur und Inhalte der TKI. 1995 wurde der Verein TKI – Tiroler Kulturinitiativen/IG Kultur Tirol als Interessen- vertretung der freien Tiroler Kulturinitiativen gegründet.

Seit 1996 stieg die Anzahl der Mitgliedsinitiativen konti- nuierlich an, von 21 im Jahr 1997 auf 41 vier Jahre später. 2007 waren es mit 80 fast doppelt so viele. Mittlerweile, 2016, sind über 120 freie Kulturinititiativen Mitglied der TKI.

Mehr zur Geschichte der TKI ist hier zu finden.


Vielfältige Arbeitsfelder
Einen guten Überblick über die vielfältige Arbeit der Kultur- initiativen bietet der Artikel Ein weites Feld. Kulturinitiativen in Tirol von Susanne Gurschler (in: Tirol Magazin Nr. 83, Winter 2013/14).
Download Artikel