Blackboard
BMKÖS: Stipendium Forschung im Bereich Vor- und Nachlässe - Künstlerische Produktion in Österreich

BMKÖS: Stipendium Forschung im Bereich Vor- und Nachlässe - Künstlerische Produktion in Österreich

AUSSCHREIBUNGEN | Einreichfrist: 30.9.2024

Die künstlerische Produktion in Österreich ist von großer Mannigfaltigkeit und Reichhaltigkeit geprägt. Eine Vielzahl von Künstlerinnen und Künstlern tragen mit ihren Lebenswerken zu einem bedeutenden Kulturerbe und dem kulturellen Gedächtnis bei. Die Aufarbeitung und Sicherung dieser Lebenswerke muss ein Ziel sein, bei dessen Erreichung verschiedene Akteur:innen wichtige Rollen einnehmen. Ziel dieser Ausschreibung ist, die wissenschaftliche Erforschung von österreichischen respektive in Österreich tätigen bzw. tätig gewesenen Künstlerinnen und Künstlern, deren Geburtsdaten jeweils nicht länger als 100 Jahre zurückliegen, zu fördern und an dieser Thematik interessierten Forschenden einen Anreiz zu geben, um dadurch wiederum die vielfältige österreichische Kunstszene fachgerecht zu dokumentieren und in weiterer Folge an ein interessiertes Publikum zu vermitteln sowie gegebenenfalls eine Veröffentlichung vorzunehmen. Projekte, die Forschungslücken ausmachen und zu deren Schließung beitragen, werden bei der Zuerkennung des Stipendiums bevorzugt. Die Sektion für Kunst und Kultur des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport kooperiert mit dem Research-Center der Österreichischen Galerie Belvedere. BMKÖS und Belvedere sind in diesem Fall gemeinsam Verantwortliche. Es wird auf die Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortlichkeit gemäß Art. 26 DSGVO hingewiesen, die integraler Bestandteil des Vertrages wird.

Zielgruppe

Antragsberechtigt sind Forschende, die einen Master oder PhD an einer Hochschule über oben genanntes Thema ablegen. Forschende aus der EU sind österreichischen Bewerber:innen gleichgestellt.

Höhe des Stipendiums

Das Stipendium wird für einen Zeitraum von 6 Monaten vergeben und ist mit insgesamt EUR 9.000,00 netto dotiert.

Alleinerziehende

Ein um den Betrag von EUR 200 pro Monat erhöhter Stipendienbetrag steht Antragsteller:innen zu,

  • die Alleinerzieher:in sind und daher zum Zeitpunkt der Antragstellung und für den Zeitraum des beantragten Stipendiums nicht in einer Partnerschaft (Ehe, Lebensgemeinschaft, eingetragenen Partnerschaft) leben und während dieses Zeitraumes Familienbeihilfe für mindestens ein Kind erhalten und/oder
  • die zum Zeitpunkt der Antragstellung und für den Zeitraum des beantragten Stipendiums eine erhöhte Familienbeihilfe für mindestens ein Kind erhalten.

Als Nachweis der Sorgepflichten ist die Bestätigung über den Bezug der Familienbeihilfe vorzulegen. Zu verwenden ist das Antragsformular "Erklärung zur Berücksichtigung des AlleinerzieherInnenbonus (PDF, 99 KB)". Antragsteller:innen, auf die beide Kriterien zutreffen, erhalten im Falle der Zuerkennung eines Stipendiums einen um den Betrag von EUR 400 pro Monat erhöhten Stipendienbetrag.

Bewerbungsfrist

Bewerbungsunterlagen

Eine Bewerbung ist ausschließlich per E-Mail und in deutscher oder englischer Sprache möglich. Die Bewerbung hat zu enthalten:

  • vollständig ausgefülltes und unterfertigtes Bewerbungsformular "Forschung im Bereich Vor- und Nachlässe - Künstlerische Produktion in Österreich (PDF, 156 KB)" sowie die enthaltene "Vereinbarung und Information zum Datenschutz"
  • Arbeitsvorhaben (abstract, max. 3000 Zeichen inkl. Leerzeichen), beinhaltend Angaben zu der/dem im Fokus stehenden Künstler:in resp. zu dem Thema sowie 4-max. 10 Abbildungen von Werken und max. 5 Internet-Links zu weiterführendem Informationsmaterial.
  • Lebenslauf mit Geburtsdatum, Geburtsort, Angabe der Staatsbürgerschaft
  • Bestätigung der Akzeptanz des Themas durch den:die betreuende:n Professor:in einer österreichischen Hochschule; staatliche anerkannte Universitäten des EU-Auslands sind den österreichischen Hochschulen gleichgestellt.
  • Auflistung der bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten der/des Bewerber:in.

In der Betreffzeile sind anzuführen:

  • Nachname, Vorname, "Forschung im Bereich Vor- und Nachlässe - Künstlerische Produktion in Österreich"

Gliedern Sie bitte Ihre Unterlagen in einem E-Mail mit 5 separaten Anhängen und beschriften Sie diese wie folgt:

  • Bewerbungsformular
  • Abstract
  • Person
  • Bestätigung der Akzeptanz
  • Liste der wissenschaftlichen Arbeiten

Die Größe des E-Mails darf 10 MB nicht überschreiten.

Alle Unterlagen sind an die folgende E-Mail-Adresse zu senden:

stipendium@belvedere.at

Nicht fristgerecht eingebrachte Bewerbungen bzw. Bewerbungen mit unvollständigen Unterlagen können nicht berücksichtigt werden. Der Förderantrag inklusiver aller Beilagen ist elektronisch via ID Austria (empfohlen) oder durch eine eidesstattliche Erklärung (Word, 76 KB) zu unterzeichnen, wodurch die Richtigkeit der Angaben bestätigt und das Einverständnis mit den Ausschreibungsbedingungen erklärt wird.

Vergabe

Die Vergabe des Stipendiums erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury. Der Jury werden nur vollständige Bewerbungen vorgelegt. Alle Bewerber:innen werden vom Ergebnis schriftlich informiert. Es erfolgen keine verbalisierten Begründungen der Juryentscheidungen.

Nachweis

Mit der Annahme des Stipendiums verpflichten sich die Stipendiat:innen, dem Research-Center Belvedere bis spätestens drei Monate nach Ablauf des Stipendiums einen ausführlichen Projektbericht inklusive Dokumentationsmaterial über die erfolgte Tätigkeit vorzulegen. Die abgeschlossene Master- oder PhD-Arbeit ist dem Belvedere Research-Center nach Abschluss des Studiums bis spätestens drei Monate nach der Abschlussprüfung elektronisch zugänglich zu machen.

Mit der Bewerbung und dem abgeschlossenen Stipendienvertrag wird ausdrücklich vereinbart, dass der Titel sowie ein Kurzexposé der als Nachweis übermittelten abgeschlossenen PhD- bzw. Masterarbeit unentgeltlich vom BMKÖS bzw. vom Belvedere veröffentlicht werden darf.

Vergabe

Die Vergabe des Stipendiums erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury. Der Jury werden nur vollständige Bewerbungen vorgelegt. Alle Bewerber: innen werden vom Ergebnis schriftlich informiert. Es erfolgen keine verbalisierten Begründungen der Juryentscheidungen.

KONTAKT

Frau Mag.a Monika Mayer
Research Center der Österreichischen Galerie Belvedere

Mail
Service

Newsletter

anmelden und auf dem Laufenden bleiben

Blackboard

Jobs, Calls, Weiterbildung, Suchen & Finden

Bibliothek

zum Online-Katalog der TKI-Bibliothek

Downloads

Logos, Jahresberichte und mehr

Glossar

Begriffe aus dem Kulturbereich, gesammelt und erklärt. In Arbeit!

Presse

Pressematerial und ‑aussendungen zum Download

TKI - Tiroler Kulturinitiativen
Dreiheiligenstraße 21 a
c/o Die Bäckerei
6020 Innsbruck


0680 2109254
office@tki.at


Öffnungszeiten:
MO-DO: 9 - 12 Uhr, DI: 14 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Folge uns auf
Gefördert durch Land Tirol und Stadt Innsbruck
Top