Blackboard
CREATIVE EUROPA Call: Circulation of European literary works

CREATIVE EUROPA Call: Circulation of European literary works

AUSSCHREIBUNGEN | Einreichfrist: 16.4.2024 17 Uhr

Die Ausschreibungsunterlagen für literarische Übersetzungen wurden am Funding and Tenders Portal veröffentlicht. Verlage oder Verlagsgruppen können Buchpakete von mehreren belletristischen Werken von europäischen Autor:innen zur Übersetzung von einer Amtssprache der am Programm teilnehmenden Länder in eine andere vorschlagen. Ziel dieser Förderung ist die möglichst weitreichende, länderübergreifende Verbreitung literarischer Werke, die mittels Übersetzung einer größeren europäischen Leser:innenschaft zugänglich gemacht werden. Gefragt ist ein strategisches Vorgehen bei Übersetzung, Verbreitung und Bewerbung.

Verlage können für die Übersetzung, Veröffentlichung und Promotion von Buchpaketen mit belletristischen Werken einen Förderzuschuss beantragen.

Die Projekte können von einer antragsberechtigten Organisation oder einem Konsortium beantragt und durchgeführt werden.

Jedes Projekt muss mind. 5 förderbare literarische Werke umfassen, die übersetzt, veröffentlicht und promotet werden.

Förderpakete

  • Kleine Literaturprojekte: pro Projekt werden 5-10 belletristische Werke übersetzt, beworben und vertrieben, EU-Zuschuss: max. € 100.000
  • Mittlere Literaturprojekte: pro Projekt werden 11-20 belletristische Werke übersetzt, bewordben und vertrieben, EU-Zuschuss: max. € 200.000
  • Große Literaturprojekte: pro Projekt werden mindestens 21 belletristische Werke übersetzt, beworben und vertrieben, EU-Zuschuss: max. € 300.000

Dieses Paket muss die folgenden Elemente enthalten:

  • Es trägt zur Vielfalt der Literatur im Zielland (oder -ländern) bei, indem es belletristische Werke aus Ländern enthält, die unterrepräsentiert sind, und insbesondere Werke in weniger verbreiteten Sprachen.
  • Das Format/ die Formate des Buches/ der Bücher und die Vertriebsstrategie tragen dazu bei, einen breiten und einfachen Zugang zu den europäischen literarischen Werken zu schaffen.
  • Die Werbestrategie ermöglicht eine Erweiterung des Leserkreises.
  • Das Projekt fördert die Zusammenarbeit zwischen den Hauptakteuren der Wertschöpfungskette im Buchsektor.
  • Das Projekt trägt dazu bei, das Profil der Übersetzer zu schärfen und respektiert den Grundsatz der gerechten Entlohnung.
  • Das Projekt berücksichtigt die Querschnittsthemen des Programms Kreatives Europa und die Prioritäten des Aktionsbereichs Kultur 2024 (Einzelheiten siehe Abschnitt 1. Hintergrund)

Das Budget für literarische Übersetzungsprojekte 2024 insgesamt beläuft sich auf € 5 Mio. Rd. 40 Projekte sollen untersützt werden.

Die EU-Kofinanzierungsrate beträgt 60%, Projekte haben eine Laufzeit von jeweils max. 36 Monaten.

Förderfähige Sprachen

Die Ausgangs- und die Zielsprache der übersetzten Werke müssen offiziell anerkannte Sprachen in den am Programm Creative Europe „Kultur“ teilnahmeberechtigten Ländern sein
Übersetzungen aus dem Lateinischen oder Altgriechischen sind ebenfalls förderfähig
Übersetzungen müssen eine transnationale Dimension haben, Übersetzungen von einer Sprache eines Landes in eine andere Sprache desselben Landes sind nur förderbar, wenn diese durch eine transnationale Verbreitungsstrategie ergänzt werden.

Förderfähige Werke

  • belletristische Werke von hohem literarischen Wert, unabhängig von ihrer literarischen Gattung wie z. B. Roman, Kurzgeschichte, Theater und Hörspiel, Lyrik, Comics und Jugendliteratur.
  • Werke auf Papier, im digitalen Format (E-Books) und Hörbücher
  • das Werk wurde in der Originalsprache bereits veröffentlicht
  • das Werk wurde noch nicht in die Zielsprache übersetzt (Ausnahme: wenn eine neue Übersetzung gerechtfertigt ist)
  • Werke müssen von Autor:innen geschrieben sein, die Staatsbürger:innen oder Einwohner:innen eines teilnahmeberechtigten Landes sind oder
    die Werke sind Teil des literarischen Erbes eines teilnehmenden Landes

Themen und Prioritäten

  • Stärkung der transnationalen Verbreitung und der Vielfalt von europäischen literarischen Werken
  • Förderung der Übersetzung, Veröffentlichung und Promotion von literarischen Werken in weniger breit verbreitete Sprachen um ihre Verbreitung in größeren Märkten in Europa und darüber hinaus zu verbessern.
  • Entwicklung und Erreichung einer größeren Leserschaft, insbesondere junge Menschen.
  • Förderung und Erhaltung des Berufs des literarischen Übersetzers, einschließlich der Grundsätze guter Arbeitsbedingungen und angemessener Vergütung. In diesem Zusammenhang sollten die Verleger sicherstellen, dass der Name der Übersetzer im veröffentlichten Buch sichtbar erscheint, vorzugsweise auf dem Umschlag, und dass die Ausgangssprache deutlich angegeben wird.
  • zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Buchsektors beizutragen, indem die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren innerhalb der Wertschöpfungskette des Buches, insbesondere Buchhändlern und Bibliotheken, gefördert wird.
  • Förderung der Ukraine im Buchsektor:  in diesem Zusammenhang werden Projekte gefördert, die darauf abzielen, ukrainischen Flüchtlingen und Vertriebenen Bücher in ukrainischer Sprache zur Verfügung zu stellen.
  • Die Übersetzung von Sachbüchern ist NICHT förderfähig.

Der Grundsatz der angemessenen Vergütung von Schriftstellern und Übersetzern sollte im Einklang mit dem Bericht „Translators on the Cover“ der EU-Expert:innengruppe für Mehrsprachigkeit und Übersetzung vorgelegt wurde und Empfehlungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der beruflichen Entwicklung von Übersetzern enthält.

Die Ausschreibung für Literarische Übersetzungen wurde am Funding and Tenders Portal veröffentlicht. Voraussetzung für die Antragstellung ist die Registrierung Ihrer Organisation im Funding and Tenders Portal und die Nominierung eines „LEAR“. Bitte entnehmen Sie der Website der EACEA das Manual sowie die notwendigen Schritte.

Service

Newsletter

anmelden und auf dem Laufenden bleiben

Blackboard

Jobs, Calls, Weiterbildung, Suchen & Finden

Bibliothek

zum Online-Katalog der TKI-Bibliothek

Downloads

Logos, Jahresberichte und mehr

Glossar

Begriffe aus dem Kulturbereich, gesammelt und erklärt. In Arbeit!

Presse

Pressematerial und ‑aussendungen zum Download

TKI - Tiroler Kulturinitiativen
Dreiheiligenstraße 21 a
c/o Die Bäckerei
6020 Innsbruck


0680 2109254
office@tki.at


Öffnungszeiten:
MO-DO: 9 - 12 Uhr, DI: 14 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Folge uns auf
Gefördert durch Land Tirol und Stadt Innsbruck
Top