Blackboard
LIGHTS ON: Internationales Austauschprogramm für Kulturarbeiter*innen

LIGHTS ON: Internationales Austauschprogramm für Kulturarbeiter*innen

AUS- & FORTBILDUNG | Bewerbungsfrist: 31.12.2023

Das Austausch-, Trainings- und Mentoringprogramm LIGHTS ON des European Netzwork of Culture Centres (ENCC) bietet auch 2024 wieder eine einzigartige Gelegenheit für junge Kulturarbeiter*innen, ihre Fähigkeiten zu erweitern, sich in einem internationalen Umfeld zu vernetzen und in einer anderen europäischen Kulturinitiative Erfahrungen zu sammeln.

Diesmal steht das Programm unter dem Motto „Unlocking sustainability: a transformative training for accessible cultural centres“.

Das LIGHTS ON-Programm inkludiert:

  • Training: Teilnahme an einem 5-tägigen Trainingsseminar in Warschau (Polen) vom 13.–17. Mai 2024. Der Schwerpunkt des Trainings 2024 ist dem Thema „Unlocking sustainability: a transformative training for accessible cultural centres" gewidmet und inkludiert Schulungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung, Studienbesuche in lokalen Kulturzentren, etc.
  • Austausch: mindestens ein-wöchiges Job-Shadowing in einer anderen Kulturinitiative in Europa sowie der Empfang eines/einer weiteren Programmteilnehmers/in in durch die eigene Kulturinitiative;
  • Mentoring: Begleitung durch Mentor*innen während des Programmverlaufs;

Für die ausgewählten Teilnehmer*innen, die bei einer Kulturinitiative tätig sind, die Mitglied der IG Kultur ist, werden folgende Kosten vom LIGHTS-ON-Programm übernommen: Kosten für die Teilnahme am Trainingsseminar (Unterbringung, Verpflegung und Reisekosten von EUR 150,– bis 300,–) sowie die Reisekosten für das Job-Shadowing in der Kulturinitiative im Ausland. Für Teilnehmer*innen, die nicht bei einem Mitglied der IG Kultur tätig sind, sind die Reisekosten jeweils selbst zu tragen.

Wer kann sich zur Teilnahme bewerben:

Kulturarbeiter*innen unter 35 Jahren, die in einem Kulturzentrum oder einer anderen Kulturorganisation seit mindestens einem Jahr arbeiten. Die Bewerbung muss dabei sowohl von der/dem Kulturarbeiter*in als auch dem Kulturzentrum unterstützt werden.

Einreichberechtigt sind:

Kulturarbeiter*innen:

  • unter 35 Jahren (Jahrgang 1989 oder später)
  • die fließend Englisch sprechen;
  • die in einem Kulturzentrum oder einer anderen Kulturorganisation seit mindestens einem Jahr arbeiten, in Programm-Entscheidungsprozesse eingebunden sind und nachgewiesene Erfahrungen bzw. Interesse an der Zusammenarbeit mit verschiedenen Communities haben;
  • aus grundsätzlich allen Berufsprofilen in Kultureinrichtungen (Kulturmanager*innen, Projektkoordinator*innen, Presse- und Kommunikationsarbeit, Techniker*innen, Künstler*innen, Lehrer*innen und Trainer*innen, Praktiant*innen, Volontär*innen und andere) – sofern die obigen Punkte erfüllt sind;

Kultureinrichtungen, die:

  • ein dezidiertes Interesse an Weiterbildungs- und Austauschmöglichkeiten für Ihre Mitarbeiter*innen haben und
  • bereit sind, eine andere Teilnehmer*in des Programms für eine Woche in ihrer Kultureinrichtung zu begrüßen und mit dieser die Trainingswoche zu gestalten
  • sowie die Kosten für Unterbringung und Verpflegung ihrer Mitarbeiterin/ihres Mitarbeiters für die Zeit des Job-Shadowing in der ausländischen Kultureinrichtung übernehmen. Die Reisekosten für das Job-Shadowing werden von der ENCC übernommen.

Bewerbung: Interessierte Kulturarbeiter*innen/Kulturinitiativen können sich per Onlineformular bewerben.

Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2023.

Die Auswahlergebnisse werden im Jänner 2024 bekannt gegeben.

Service

Newsletter

anmelden und auf dem Laufenden bleiben

Blackboard

Jobs, Calls, Weiterbildung, Suchen & Finden

Bibliothek

zum Online-Katalog der TKI-Bibliothek

Downloads

Logos, Jahresberichte und mehr

Glossar

Begriffe aus dem Kulturbereich, gesammelt und erklärt. In Arbeit!

Presse

Pressematerial und ‑aussendungen zum Download

TKI - Tiroler Kulturinitiativen
Dreiheiligenstraße 21 a
c/o Die Bäckerei
6020 Innsbruck


0680 2109254
office@tki.at


Öffnungszeiten:
MO-DO: 9 - 12 Uhr, DI: 14 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Folge uns auf
Gefördert durch Land Tirol und Stadt Innsbruck
Top